Europa steckt, wie jeder leicht erkennen kann, voller Ungereimtheiten.

Ein Reim ist etwas, was der Sprache einen Rhythmus gibt, was sie lernbar und genießbar macht. Der Reim zieht ins Ironische, sorgt für Lacher und lässt vor allem erkennen, worauf es wirklich ankommt, bei dem, wovon in einem Lied oder Gedicht die Rede ist.

Europa ist ein ungereimtes Ganzes, ein Projekt im Werden. Aber wie kann ein Projekt, das voller Grenzen ist, leben, wenn es verpönt ist, überhaupt über Grenzen zu sprechen? Wie soll sich eine nachhaltige und achtsame gemeinsame Kultur entwickeln können, wenn doch zugleich jeder laufend in neue Wettbewerbe mit jedem gedrängt wird?

Was kann ein junger Mensch dazu beitragen, die Konflikte an der Wurzel anzupacken, indem er sie zur Sprache bringt. Es müssen junge Menschen sein, die etwas in Bewegung bringen, denn sie haben bekanntlich ein feines Gespür dafür, wo gelogen wird, weil schwierige Wahrheiten für althergebrachte Gewohnheiten lebensgefährlich werden könnten.

Anes Hasanbegovic, unser Referent beim Europatag 2021, stellt euch in einem kurzen Post das Europäische Jugendparlament vor. Schon demnächst, im Herbst 2021, sagt er, könntet ihr loslegen, selbst aktiv zu werden.

Seit 1990 veranstaltet das EJP jährlich einen anspruchsvollen, bundesweiten Jugendwettbewerb. Der Wettbewerb nimmt ein ganzes Jahr in Anspruch.

Zu Beginn steht im Herbst 2021 ein Vorentscheid, bei dem sich Jugendliche zwischen 15 und 19 Jahren in einer thematischen Ausarbeitung auseinandersetzen. Anschließend werden die 30 besten Schuldelegationen sowie 30 Einzeldelegierte im Frühjahr 2022 zu einer der regionalen Auswahlsitzung eingeladen.

Im Frühsommer 2022 findet die Nationale Auswahlsitzung statt. Dort werden die Gewinner*innen aller Regionalen Auswahlsitzungen zusammenkommen, um als Vertreter*innen Deutschlands an Internationalen Sitzungen teilnehmen können.

Das ist der Link zu der Internet-Seite: https://eyp.de/de/ueber-uns/mitmachen/schueler-studenten

Das Europäische Jugendparlament in Deutschland e.V. (EJP) bietet seit 30 Jahren jungen Menschen Raum, sich aktiv mit gesellschaftlichen Fragen auseinanderzusetzen, Visionen zur weiteren Gestaltung Europas zu entwickeln und diese mit anderen zu diskutieren.


Seine europapolitische Bildungsarbeit wurde bereits mit der Theodor-Heuss-Medaille und dem Europe Award prämiert.


Die Mitglieder sind engagierte Jugendliche, die durch interaktive, europapolitische Bildungsarbeit den Austausch junger Menschen in Europa fördern sowie unsere Generation dazu befähigen, sich eine eigene Meinung zu bilden und sich aktiv am politischen und gesellschaftlichen Leben zu beteiligen.

Deutschlandweit erreicht das Europäische Jugendparlament jährlich etwa 1.200 Jugendliche und mehr als 35.000 Schüler*innen in ganz Europa.

Das EJP ist Teil des Netzwerks des European Youth Parliament (EYP). (Das EYP ist ein Programm der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa.) “